Erd- u. Orteheilung

Sie befinden sich bei »    Themen   »  Erd- u. Orteheilung

Schon immer waren die Menschen und Lebewesen auf der Erde bestrebt, an Orten zu siedeln, die ihnen guttaten. Noch im letzten Jahrhundert trieben Menschen, die ein Haus bauen wollten, z.B. Schafe auf ein Grundstück, um herauszufinden, an welcher Grundstücksstelle sich die Energie des Grundstücks bzw. eines Hauses positiv auf die Bewohner auswirkt. Ein Haus wurde grundsätzlich nur dort errichtet, wo sich die Schafe niederließen, sich also wohlfühlten.  Das aus Asien stammende Feng Shui sowie die Wissenschaft der Wünschelrutengänger stammt ebenfalls aus dieser Richtung.

 

Seit jeher ist bekannt, dass sich Wasseradern und Meridianabstrahlungen negativ auf das Wohlbefinden der Menschen und Tiere auswirken können.  Meridiane sind die Energielinien der Erde. Sie wirken sich störend und schwächend auf uns Menschen aus, wenn sie verletzt werden.

 

Orte, Gebäude und Gegenstände speichern Erfahrungen und Erinnerungen. Wie die Quantenphysik inzwischen bewiesen hat, ist alles Energie. Sofern diese Energie  negativer Art war, (z. B. Streit, Wut), kann sich diese auch belastend auf Nachbesitzer/-bewohner auswirken. Insbesondere feinfühlige Menschen sind hiervon betroffen. Wurde in einem Gebäude/einer Wohnung viel gestritten, so kann das auch bei nachfolgenden Bewohnern nach dem Einzug zu heftigen Auseinandersetzungen führen. Teilweise wird heute auch schon von Scheidungshäusern gesprochen, weil viele bisherige Eigentümer geschieden wurden.

 

Die Schamanen und die alten Baumeister verfügten bereits über das Wissen der  Energielenkung und der Grundstücksharmonisierung und haben dieses zur Vermeidung von Missbrauch nur an geeignete Nachfolger weitergegeben.

 

Wir haben uns verpflichtet, dieses Wissen, welches als „Neue Geomantie“ bezeichnet wird, zum Wohle der Menschen einzusetzen und sind dabei bestrebt, das Objekt (Grundstück, Wohnung oder Haus) vollumfänglich, ganzheitlich zu harmonisieren. Feinfühlige Menschen merken bereits nach den ersten Entstörungsmaßnahmen, dass sich etwas verändert. Bei dem zu entstörenden Bereich richten wir uns nach den Vorgaben des Auftraggebers und der geistigen Welt.

 

Nach der Entstörung fließt vermehrt kosmisches Licht durch die entstörten Bereiche. Hierdurch können verdrängte/unterschwellige Themen bei den Bewohnern schneller  ins Bewusstsein gelangen und sollten von diesen auch bearbeitet werden.